Marketing im Zeitalter intelligenter Maschinen

Marketing im Zeitalter der MaschinenKünstliche Intelligenz ist da. Überall um uns herum im Einsatz beeinflusst KI schon heute in erheblichem Maß Marketing und Marketer. Einen guten Überblick über den Stand von Künstlicher Intelligenz im Marketing verschaffte kürzlich ein spannendes Webinar. Die Essenzen dieses Vortrags fasste Kevin Bobowski in einem Gastartikel für das Marketing AI Institute zusammen, den wir zum Anlass für diesen Artikel nehmen.

# KI ist im Alltag angekommen

Es gab schon viele Marketing-Hypes. Social Media und Big Data zum Beispiel. Eine natürliche Skepsis über den Künstliche Intelligenz und seine Bedeutung fürs Marketing schient daher durchaus angebracht. Aber: KI ist längst fester Bestandteil unsres Alltags und sein Potenzial zu unterschätzen wäre definitiv fahrlässig.

Wer sich dennoch unschlüssig ist, sollte sich ansehen, mit wie viel Energie und Aufwand Unternehmen wie Google und Amazon um die Vorherrschaft im Bereich der Artificial Intelligence kämpfen. Und mit welch atemberaubenden Tempo sie die Entwicklung vorantreiben. Von Google’s RankBrain Algorithmus, über Voice und Visual Search bis hin zu Amazons KI Supermarkt  … Künstliche Intelligenz treibt die Veränderungen in Markt und Marketing schneller voran als jemals zuvor!

# Algorithmen sind immer hungrig

Algorithmen brauchen Nahrung und sind niemals satt. Ihre Nahrung sind Daten. Und davon so viele wie möglich. Denn intelligente Algorithmen gibt es schon eine Menge. Aber ohne Daten machen sie nicht den Unterschied, der ein Unternehmen in eine führende Position in der Welt der Künstlichen Intelligenz manövriert. Zwar gibt es bereits Ansätze wie machine teaching, die mitunter auf Basis kleiner Datensätze große Fortschritte erzielen, aber Daten bleiben zumeist die wichtige Grundsubstanz einer erfolgreichen KI. Diese Daten zu selektieren, extrahieren, zu sammeln, zu kaufen oder sonst wie zu aggregieren bleibt eine der zentralen, langfristigen Herausforderungen für Unternehmen.

# KI ist da um uns zu helfen und nicht um uns zu ersetzen

Eine häufig geschürte Angst in der Debatte um Digitalisierung ist, dass wir bald schon von Künstlichen Intelligenzen ersetzbar sind. Ganz unbegründet ist diese Angst nicht, zumindest nicht für diejenigen, die sich nicht mit Artificial Intelligence und die Trends und Entwicklungen in ihrem Arbeitsbereich beschäftigen. Sie werden vielleicht nicht direkt von einem digitalen Kollegen ersetzt, aber wer bei diesem Thema zurückfällt droht den Anschluss zu verlieren und die Folgen davon waren schon immer gefährlich.

Wer im Marketing der Gegenwart und erst recht der Zukunft bestehen möchte sollte sich mit KI beschäftigen. Welche Technologien gibt es? Wie entwickle ich eine KI-Strategie? Wie kann ich Künstliche Intelligenz in mein Business integrieren? Wer sich jetzt weiterbildet und auf seinem Gebiet KI Know-how aufbaut, wird auf absehbare Zeit immer ein gefragter Ansprechpartner sein.

# Machen Sie die ersten Schritte in der Welt der Künstlichen Intelligenz

Eine der mistgestellten Fragen in dem Webinar bezogen sich auf den bestmöglichen Start in die den Bereich KI. Hierzu gibt Kevin Bobowski eine klare Antwort: straightforward! Anstatt sich mit den reinen KI-Unternehmen zu beschäftigen sollten Marketer sich zunächst einmal mit den Technologien auseinandersetzen, die sie bereits einsetzen, die Teil ihres Arbeitsalltags sind. Nutzen Sie vielleicht bereits Technologien, in die KI integriert ist? Viele Unternehmen haben in Bereichen wie Suchmaschinen Marketing, Content Marketing oder E-Mail Marketing bereits KI-Elemente in ihre Plattformen und Software integriert. Auf diese Weise werden sie quasi übernacht zum KI-Marketer.

Im nächsten Schritt sollte sich jeder von uns Grundwissen über künstliche Intelligenz aneignen. Machine Learning und Deep Learning sind die Grundpfeiler, Natural Language Processing (NLP) und Natural Language Generation (NLG) weitere wichtige Elemente von Artificial Intelligence. Es gibt eine Menge an frei zugänglichen Kursen und Quellen in englischer Sprache, aber auch das deutschsprachig Angebote wird schnell wachsen. Hierzu werden wir in Zukunft auch in unserem Blog hinweisen, schauen Sie also von Zeit zu Zeit vorbei.

Über die ersten Schritte zur Entwicklung einer KI-Strategie können Sie sich aber auch hier bei uns schon einmal in diesem Artikel informieren: „Wie bilde ich eine KI-Strategie“.

Welchen KI-Erfahrungen haben Sie bereits in Ihrem Arbeitsalltag gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Enter Captcha Here : *

Reload Image